Tag der offenen Tür im September 2011

Unbestrittener Star der Fahrzeugparade beim diesjährigen Tag der offenen Tür war der MAN-Trieb­wagen VT 2.17, der 1963 bei der AKN-Eisenbahn in Dienst gestellt wurde. Von dort kam er zur Karsdorfer Eisenbahn und nach seiner Außerdienststellung als Privat­eigentum zu Thomas Franke, der ihn bei der HVLE einstellte. Wenn man die MKB nicht erst seit gestern kennt, wird man sich erinnern, dass dieser Triebwagen zusammen mit einem Schwesterfahrzeug bereits im Jahr 2003 bei uns zu Besuch gewesen ist.

Die Sonderfahrt von Spandau Jo­han­nes­stift nach Schönow und zu­rück war fast völ­lig aus­ge­bucht, das Echo auf die Veran­staltung war allgemein sehr gut.
Klar, dass wir die Hoff­nung hegten, dass dies nicht der letzte Besuch des VT 2.17 in Schönow gewesen sein möge... aber diese Hoffnung zerplatzte einige Zeit später, denn der Trieb­wagen wurde 2012 in die Schweiz verkauft.

Foto oben:
angekommen auf Gleis 5
 
 
 
 
Foto links:
Ansicht von der anderen Seite

Es folgen weitere Bilder von dieser Sonderfahrt des VT 2.17, die von Norman Gottberg, Rolf Schierer und Rainer Westphal eingesandt wurden. Den Fotografen sagen wir herzlichen Dank dafür.

Ein buntes Programm mit insgesamt neun betriebsfähigen Fahrzeugen konnten wir unseren Besuchern bieten...

... die beiden "großen"... und ...

... drei der kleinen Teilnehmer.

Schon fast ein "Draisinentreffen"... Auch "Alfred" von den Berliner Eisenbahnfreunden war zu Besuch.

Für die Nacht fanden die Motordraisinen einen Parkplatz auf dem Gelände des Visteon-Werks.

Am nächsten Morgen: Auf zu neuen Taten.

Die Draisinenfahrten wurden wie gewohnt vom Publikum begeistert angenommen...

... und irgendwann ist Feierabend....

... in einem der schönsten Museumsbahnhöfe Deutschlands.