Mitglied werden oder die Arbeit der MKB unterstützen

Wenn Sie in der MKB aktiv werden wollen oder unsere Arbeit auf andere Weise unterstützen möchten, haben Sie verschiedene Möglichkeiten:

 1. Aktive Mitgliedschaft:

Wer aktiv an der Arbeit in der Betriebswerkstatt teilnehmen möchte, kann dem Verein als Voll­mitglied beitreten. Nach Ablauf einer Probezeit von einem Jahr (mit passiver Mitglied­schaft) kann man die un­ein­ge­schränk­ten Mit­sgliedschafts­rechte erhalten, es besteht aber kein Rechtsanspruch darauf, als Vollmitglied aufgenommen zu werden.
Der Jahres­beitrag für Voll­mitglieder beträgt 100 €, es wird außerdem eine Aufnahme­gebühr von 200 € erhoben.
Die Vollmitglieder sind durch die Satzung verpflichtet, in solidarischer Gemeinschaft die zur Erfüllung des Vereinszwecks erforderlichen Arbeiten zu leisten. Das bedeutet, dass jeder nach seinen persönlichen Kräften und Möglichkeiten mitwirkt; es gibt aber keine "Pflichtstunden".

 2. Passive Mitgliedschaft:

Für einen freiwilligen Jahresbeitrag von mindestens 20 Euro kann man Mitglied des Freundes­kreises der MKB werden; dies entspricht dem Status der Förder­mitglied­schaft. Bei Beginn der Mitgliedschaft ist eine Eintritts­gebühr von 10 Euro zu leisten. Die Mitglieder des Freundes­kreises der MKB haben zwar weder Sitz noch Stimme in der Mit­glieder­versamm­lung, aber sie werden durch unsere Mitglieder­zeitschrift mkb-aktuell informiert und zu besonderen Veran­staltungen eingeladen.
Auch passive Mitglieder dürfen an der praktischen Arbeit in der Betriebswerkstatt mitwirken, sofern sie das vierzehnte Lebensjahr vollendet haben.

 3. Spende an die MKB

Auch wenn man nicht Mitglied werden möchte, kann man die Arbeit der MKB durch seine Spende fördern, indem man einfach ein paar Euro (es können auch ein paar mehr sein...) auf das Konto der MKB überweist. Die Kontonummer finden Sie in der neuesten Ausgabe des mkb-aktuell.
Spenden an die MKB sind steuerlich abzugsfähig; bei Beträgen von mindestens 10 Euro wird die Zuwen­dungs­bestäti­gung post­wendend erteilt, wenn die komplette Adresse mit der Überweisung übermittelt wird.

Informationen zum Thema "Spendensicherheit"
Spendenkonto anzeigen

 4. Übernahme eines Anteils

Man kann die MKB auch durch Übernahme eines "Anteilscheins" (Kleinbahn­obligation) unter­stützen, dann bekommt man sogar ein ansprechend gestaltetes Wertpapier, das sich gleicher­maßen als Wandschmuck oder auch als Geschenk eignet...

 5. Werden Sie Sponsor

Um die Arbeit der MKB zu fördern, kann man auch Leistungen beisteuern, für welche die "Stamm­besatzung" gerade nicht die erforderliche Zeit bzw. die Mittel aufbringen kann bzw. wenn spezielles Know-How förderlich wäre.

Ein Beispiel hierzu ...