Anteilschein / Kleinbahn-Obligation

  •  Was bedeutet das ?

Kleinbahnobligationen sind Urkun­den, mit denen Dar­lehens­for­derun­gen ver­brieft werden.
Diese Wert­papiere sind nicht nur für unsere Mitglieder und Freunde gedacht, sondern jeder kann durch Ein­zah­lung des ent­sprechen­den Betrages eine oder meh­rere Obli­gatio­nen erwer­ben.
Der Nennbetrag wird nach einer festgelegten Mindestlaufzeit auf Anforderung zurückgezahlt.
Das beim Erwerb der Obli­gatio­nen er­hobe­ne Auf­geld wird dem Ein­zahler als Spende gut­geschrie­ben.

Die Papiere werden zur Zeit nur in Stücken zu 250 Euro ausgegeben, Sinn der Ausgabe ist die Unterstützung der Hauptuntersuchung für unsere Lokomotive MKB 02.

  •  Ist das ohne Risiko ?

Die Satzung der AG Märkische Kleinbahn enthält detaillierte und rechtlich eindeutige Bestimmungen über die Ausgabe und Einlösung der Wertpapiere. Dort können Sie in § 12 die Vertragsbedingungen nachlesen.

  •  Was bekomme ich für mein Geld ?

Zunächst einmal erhalten Sie ein ansprechend gestaltetes Wertpapier, das sich nicht nur als Wandschmuck, sondern auch als Geschenk für Eisenbahnfreunde eignet, die sonst schon alles haben ...
... und außerdem stellt sich das angenehme Gefühl ein, etwas für einen guten Zweck investiert zu haben...
... wobei wie bereits erwähnt, die Investition nicht verloren ist, sondern zurückverlangt werden kann.

  •  Wie sieht das aus ?

Das Format der Urkunden entspricht annähernd DIN A4 und sie sind auf grau marmoriertem Karton mit einem Flächengewicht von ca. 200 g/m² gedruckt.

 Anteilschein zu 250 €

  •  Ja, das ist das Richtige für mich !

Um es Ihnen zu erleichtern, die gewünschten Papiere zu erhalten, haben wir zwei Vordrucke für Sie vorbereitet, mit denen Sie Ihre Wertpapiere bestellen können:

 Bestellschein
 Geschenkauftrag

  •  Kann ich das Wertpapier auch als Souvenir bekommen ?

Vielleicht möchten Sie gern eine Kleinbahn-Obligation als Sammelstück und als Anerkennung für Ihre Spende haben, und Sie legen auf die Rückzahlung des Kapitals gar keinen Wert ? Das geht natürlich auch, indem Sie die Obligation sofort - gleichzeitig mit der Bestellung - kündigen. Sie erhalten dann ein entwertetes Papier, das sich nicht von einem "echt gelaufenen" Stück unterscheidet. Hierfür wären als Spende 50% des Nennwerts zuzüglich des Ausgabeaufgeldes zu leisten. Da die entwertete Obligation keinen materiellen Wert mehr hat und somit keine Gegenleistung darstellt, ist diese Spende wie jede andere auch steuerlich abzugsfähig.

Informationen zum Thema "Spendensicherheit"

Eine Obligation
im Wert von...
 ... als Souvenir erfordert einen
Spendenbetrag in Höhe von ...
     
   150,00 €

Vielen Dank für Ihr Interesse !